Wahlen/Ämter

Lorenzo Vasella leider nicht gewählt…

170527_Gemeindeschreiber_Wahlen

Am 2. Juli 2017 fanden in Gempen die Beamtenwahlen statt. Lorenzo Vasella von der Freien Liste Gempen liess sich als Gemeindeschreiber aufstellen. Leider erfolgslos. Sonia Gübelin konnte das Rennen für sich entscheiden.

Der Kommunikationsprofi stellt sich aus folgenden Gründen zur Wahl:

Seit sechs Jahren bin ich in einer grösseren Baselbieter Gemeinde für den Politbetrieb und die Kommunikation verantwortlich. Dazu gehören auch die Vorbereitung der Gemeinderats-Sitzung sowie das Schreiben des Protokolls. Diese langjährige Erfahrung möchte ich nun in die Gemeinde Gempen einbringen. Zudem besitze ich dank meiner beruflichen Tätigkeit gute Kenntnisse über die Führung eines Gemeindearchivs sowie über die Weiterentwicklung einer Gemeindeverwaltung.

Als Gemeindeschreiber von Gempen stehe ich in erster Linie für einen effizienten Politbetrieb ein. Ein besonderes Augenmerk werde ich auf die verständliche Kommunikation gegenüber der Bevölkerung legen. Dem Gemeinderat werde ich bei Fragen zu Politik, Kommunikation und Organisationsentwicklung fachlich zur Seite stehen.

Ich danke Ihnen für Ihre Stimme und Ihr Vertrauen.

Zu meiner Person:

  • Ausbildung: Lizentiat in Geschichte, Kommunikation und Englischer Literatur
  • Beruflich: Kommunikationsfachmann, tätig als Leiter Politik & Kommunikation der Gemeinde Oberwil BL
  • Privat: Verheiratet mit Denise Vasella-Ehrsam, Jahrgang 1977, Vater von vier Kindern, seit acht Jahren in Gempen wohnhaft
  • Freizeit: Familie, Curling, Renovieren
  • Bisherige Engagements: Mitglied der Rechnungsprüfungskommission und der Finanzplanungskommission, zuständig für die Medienarbeit des Gempenfests

Eleonora Grimbichler ist unsere neue Gemeinderätin

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

«Als Vertreterin der Freien Liste Gempen sind mir Transparenz und Sachlichkeit und eine freie, von den Parteiinteressen unbeeinflusste Meinungsbildung, die Kernanliegen. Ausserdem sehe ich mich als Gemeinderätin verpflichtet, Erreichtes zu erhalten und weiter zu entwickeln und die Zukunft des Dorfes engagiert mitzugestalten.

Der nachhaltige Umgang mit der Umwelt und die Förderung des Kulturellen sowie des ansässigen Gewerbes gehören für mich zu einer ganzheitlichen Dorfpolitik.

In Gempen fühle ich mich zuhause, hier bin ich aufgewachsen und verwurzelt. Seit meiner Ausbildung zur Lehrerin 
an der Pädagogischen Hochschule in Liestal erteile ich Deutschunterricht in der Werkschule der Sonnhalde.

Ich bin 36, verheiratet und habe drei Kinder im Alter von 15, 12 und 3 Jahren».

Eckdaten

  • 02.10.1980
  • Primarlehrerin
  • verheiratet, 3 Kinder

Schule und Ausbildung

  • 12 Jahre Steinerschule-Birseck in Aesch
  • Handelsdiplom an der HWS in Basel
  • Ausbildung zur Primarlehrerin an der Pädagogischen Hochschule in Liestal

Berufliche Erfahrung

  • Förderunterricht, Deutsch- und Sachunterricht in der Werkschule der Sonnhalde Gempen
  • Tätigkeit als Job-Coach: Begleitung und Unterstützung der Jugendlichen bei der Berufs- und Lehrstellensuche

Sonstige Interessen

  • Orchesterverein Dornach (Violine),  Heimatkunde Gempen, Verein Europäische Sumpfschildkröte (swissemys), Haustiere, Garten